u m w e l t | s c h u l e

Die Erich-Maria-Remarque-Schule hat sich für den Projektzeitraum 2020/2021 als „Umweltschule in Europa“ beworben. Die Erich-Maria-Remarque-Schule gehört damit zu einem weltweiten Bündnis von Umweltschulen, zu dem allein in Niedersachsen 350 Schulen zählen. Ziel des angestrebten Projektes ist es, bei den Schülerinnen und Schüler ein Umdenken hin zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit zu erreichen, ein Bewusstsein für die Umweltproblematik zu entwickeln und ihnen aufzuzeigen, was sie selbst und wir alle für den Schutz der Umwelt tun können.

Die Schulgemeinschaft möchte sich in diesem Zeitraum in den Themenfeldern „Nachwachsende Rohstoffe/ Abfall und Recycling“ und „Biologische Vielfalt auf dem Schulgelände“ engagieren.

Themenfeld 1 „Nachwachsende Rohstoffe/ Abfall und Recycling“

Ziel: Die Müllmenge in der Schule soll durch Einführung einer konsequenten Mülltrennung und der Einrichtung von Materialsammelstellen in der Schule reduziert werden.

1.1 Mülltrennung in jeder Klasse

In jedem Klassenraum gibt es nun drei verschiedene Mülleimer zur Mülltrennung. Farbige Schilder erklären, was in welchen Müll gehört (gelb = Verpackungsmüll, blau = Papiermüll, schwarz = Restmüll). Die Mülltrennung wird von Schülerinnen und Schüler überwacht. Dazu wurden pro Klasse „Müllwächter“ ernannt, die in den Klassen die Mülltrennung überwachen.

1.2 Einrichtung von Materialsammelstellen

In der Pausenhalle wurde eine Mülltonne mit Einwurfloch aufgestellt, in die alle Schüler*innen und Lehrkräfte Pfandflaschen hineinwerfen können. Das Pfand wird an das Projekt „Viva con aqua“ (https://www.vivaconagua.org/) gespendet.

Im Lehrerzimmer befindet sich zudem eine Sammelstelle für Batterien, alte Handys und leere Toner.

Themenfeld 2 „Biologische Vielfalt auf dem Schulgelände“

Ziel: Das Schulgelände soll naturnaher und ökologischer gestaltet werden, um für Pflanzen und Tiere attraktiver zu werden und den Schülerinnen und Schüler direkte Naturerlebnisse zu ermöglichen.

2.1 Anlage einer Insektenwiese vor der Schule und Bau eines Insektenhotels

In den Monaten Mai/Juni 2021 wurde mit Unterstützung von Schüler*innen ein insektenfreundliches Beet vor der Schule angelegt sowie mit einem WPK des Jahrgangs 8 ein Insektenhotel gebaut und vor der Schule aufgestellt. Die pflegeleichten und robusten Pflanzen bieten nun reichlich Nahrung für viele Insekten, machen zudem das Schulgelände für Pflanzen und Tiere attraktiver und sollen den Schülerinnen und Schüler direkte Naturerlebnisse ermöglichen.

2.2 Hochbeete werden für die Schulküche aufgestellt

Zwei Hochbeete wurden im Sommer 2021 für die Schulküche gebaut und dank einer großzügigen Spende von zwei Osnabrücker Gärtnereien mit Küchenkräutern und Stauden bepflanzt.

2.3 Teilnahme an der Aktion „Tulpen für Brot“

Die EMR hat im Schuljahr 20/21 an der Aktion „Tulpen für Brot“ teilgenommen, in der durch den Verkauf von Tulpen(zwiebeln) für verschiedene gemeinnützige Vereine Spenden gesammelt werden. Im Herbst wurden für diese Aktion Tulpenzwiebeln vor die Schule gesetzt. Die Tulpen wuchsen prächtig und dank des herrlichen Wetters blühten die ersten Tulpen in den Osterferien auf dem Schulhof auf.

Aufgrund der aktuellen Situation durch Covid 19 konnten die Tulpen aber leider nicht wie geplant an die Schüler*innen verkauft werden. Stattdessen haben sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen bereit erklärt, Tulpen zu kaufen und dafür zu spenden. Die gesammelten Spenden werden anschließend an die Aktion „Tulpen für Brot“ überreicht, die mit diesen Einnahmen die Aktion Peruhilfe e. V., die Deutsche Welthungerhilfe e. V. und die Deutsche Kinderkrebshilfe unterstützt.

Fotoprojekt

Für unser Projekt haben wir mit unserem Lehrer Herrn Peyrat Playmobil- und Legofiguren auf dem Schulhof so plaziert, dass wir Fotos mit einem passendem Hintergrund zu jedem Bild schießen konnten.

Mit den Fotos wollen wir darauf aufmerksam machen, wie Müll richtig getrennt wird und wie wichtig die richtige Entsorgung ist. Leider landet immer noch viel Müll in der Natur, z.B. im Meer und bedroht dort Fische und andere Lebewesen. Es ist wichtig, dass wir lernen, was für Tiere und Pflanzen in unserer Umgebung leben und wie wir diese schützen können. Vor allem Insekten sind sehr wichtig für den Erhalt der Artenvielfalt.

Die Fotos hängen zur Zeit im NW-Trakt aus.