News

ACHTUNG: Zum Schulhalbjahreswechsel (also ab dem 05.02.2024) kommt es zu Anpassungen im Bereich des Schülerverkehrs. Das Busunternehmen VOS möchte nach eigenen Angaben die Situation vermeiden, dass nicht alle SchülerInnen befördert werden können. Sollte im Rahmen der aktuellen Situation die Kapazität der Schulbusse jedoch erschöpft sein, bittet VOS, dass die SchülerInnen auf frühere Verbindungen im Linienverkehr auszuweichen. Diese Busse verfügen i.d.R. noch über freie Plätze!

Welche Buslinien genau betroffen sind, erfahrt ihr hier (der Link leitet auf die Homepage der VOS Osnabrück).

„Frieden bringen“- zu diesem Thema haben die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs
aus dem Religions- und Werte- und Normen- Kurs von Frau Ostendorf und Frau Bosse einen
Gottesdienst vorbereitet. Bei der Vorbereitung haben sie sich mit der Fragestellung „Was bedeutet Frieden für uns?
Für euch? Für dich?“ auseinandergesetzt.

Zuvor hat der 10. Jahrgang ein zehntägiges Sozialpraktikum in vielen verschiedenen
sozialen Einrichtungen absolviert.

Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Mitmenschen dazu befragt und haben folgende
Antworten bekommen:

„In den dunkelsten Tagen des Krieges verloren wir unser Zuhause und unsere Familie, doch
die Hoffnung verloren wir nie. Trotz der Schmerzen und des Leids haben wir nie aufgehört,
zu träumen und zu kämpfen und schließlich fanden wir Frieden und Glück in einem neuen
Leben. Lasst uns immer daran erinnern, dass auch in den dunkelsten Zeiten immer ein Licht
der Hoffnung und des Friedens leuchtet.

Frieden bedeutet für mich, frei zu sein und keine Angst haben zu müssen
Frieden bedeutet für mich, keinen Stress zu haben und in Sicherheit zu sein.
Frieden bedeutet für viele, dass es keinen Krieg gibt und man sich gut versteht.
Frieden bedeutet für mich, die Person zu sein, die ich bin.
Frieden bedeutet für mich, dass jeder sein Leben so sorgenfrei leben kann, dass sich alle in
ihrer Welt wohl fühlen.
Für mich ist Frieden, dass wir alle freundlich miteinander umgehen, anstatt uns zu streiten.

Im Sozialpraktikum haben die Schüler und Schülerinnen viele wertvolle Erfahrungen
gesammelt und durch ihren Einsatz in den sozialen Einrichtungen Frieden in die Welt
gebracht.

Vielen Dank an Frau Reimer, die den Gottesdienst musikalisch begleitet hat.

 

Wie haben die Menschen damals während der Altsteinzeit und der Jungsteinzeit gelebt?
Welche Werkzeuge verwendeten sie und welche Kleidung haben sie damals getragen?

Auch die Schülerinnen und Schüler der 5b haben Antworten auf diese Fragen künstlerisch und
kreativ in einem Schuhkarton dargestellt. Naturmaterialien wie Steine, Holz, Gras oder Sand
wurden eigenständig gesammelt und dann mit Mühe verarbeitet. Außerdem haben sie ihre
Schuhkartons mit Figuren ausgestattet.

Am Ende sind viele unterschiedliche Steinzeit-Schuhkartons der Schülerinnen und Schüler
entstanden, die wirklich sehr gut gelungen sind!

In der Klasse 5a wurde in den letzten Wochen fleißig für den Geschichtsunterricht gewerkelt. Zum Thema Steinzeit gab es für die SchülerInnen folgende Aufgabe: Baue nur aus Naturmaterialien ein Steinzeithaus mit Bett und Feuerstelle. In den letzten beiden Stunden wurden die Ergebnisse vorgestellt und von allen in folgenden Kategorien bewertet: Material, Vollständigkeit, Stabilität, Präsentation, Gesamteindruck. Alle hatten zu Hause mit großem Eifer gearbeitet und stellten ihr Haus mit viel Sachverstand und Herzblut vor. Die größte Herausforderung bestand wohl im Verzicht auf moderne Baumaterialien und Werkzeuge wie Klebstoff, Nägel oder Bohrer. Stöcke wurden mit Wolle zusammengebunden oder Borke diente als Dach. Mehl und Wasser ergeben einen Kleber für Stroh und Moos. Unsere Galerie zeigt die tollen Arbeiten der 5a!

Heute waren die Ausbildungsbotschafter der Firma Meyer & Meyer bei unseren 10. Klassen. Zunächst stellte sich die Ausbildungsleiterin, Frau Althoff vor und erzählte etwas über ihren beruflichen Werdegang. Danach übernahmen die zwei Auszubildenden Anika und Adeline. Sie befinden sich im 2. Ausbildungsjahr zur Kauffrau für Büromanagement bzw. zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung. In einer Präsentation gaben die beiden einen Überblick über die Spedition Meyer & Meyer, die verschiedenen Ausbildungsberufe und das weltweite Arbeitsumfeld der Firma. Die SchülerInnen stellten viele Fragen: zum Kontakt mit ausländischen Kunden, zum Verdienst und zur Berufsschule. Anschließend hatten sie bei einem Spiel Gelegenheit, die einzelnen Stationen eines Transportgutes in die richtige Reihenfolge zu bringen. Diese Unterrichtsstunde verging wie im Flug und zeigte, wie wichtig praktische Einblicke in die Berufswelt sind. Ein großes Dankeschön an Anika und Adeline. Ihr habt einen tollen Job gemacht!

Kathrin Gatter
FB Wirtschaft/ BO

Es wird weihnachtlich an der EMR! Die SV (Schülervertretung) verteilte in einer Aktion schokoladige Nikolausgrüße an die Schülerinnen und Schüler der EMR und hat passend dazu, ein kleines Kurzvideo für unseren Instagram-Account erstellt. Mit einem einfachen Klick auf das Bild gelangt ihr direkt zum Video auf YouTube. Wir wünschen allen eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit und für bald einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024!

 

Am Sonntag hat die Remarque-Gesellschaft am Nachmittag ins Foyer des Theaters Osnabrück @theaterosna zum 125. Geburtstag Erich Maria Remarques eingeladen. Unsere SchülerInnen sprachen in einem Interview mit Prof. Mokrosch über die Bedeutung Remarques in der heutigen Zeit und setzten somit in einer ebenso spannenden wie unterhaltsamen Diskussionen ein tolles Zeichen für Frieden und Toleranz.

Diese und weitere tolle Aktionen an der EMR findet ihr hier.

Der Schulstart unserer neuen 5ten Klassen war ein aufregender Moment für alle Beteiligten. Herzlich hießen die KlassenlehrerInnen ihre neuen SchülerInnen Willkommen. Sie freuen sich gemeinsam lehrreiche und spannende Stunden zu verbringen. Es erwarten sie viele neue Herausforderungen, aber auch zahlreiche Möglichkeiten, die eigenen Talente zu entfalten und sich gemeinsam weiterzuentwickeln. Neugierig und offen blicken sie den gemeinsamen Erfahrungen entgegen, die auch außerhalb der Schule durch Projekte und Veranstaltungen ermöglicht werden. Sie freuen sich darauf gemeinsam besondere Momente zu erleben und das Beste aus sich herauszuholen.

Während am Dienstag, den 23.05. an der EMR schon früh am Morgen für die älteren SchülerInnen die Berufsorientierungsmesse startete, brachen unsere Fünftklässler voller Vorfreude zum lang ersehnten Ausflug zum Ketteler Hof auf. Nach einer kurzweiligen Busfahrt erstürmten die rund 60 Kinder in Kleingruppen dann den Park und hatten viel Spaß und Freude an diversen Klettergerüsten, Rodelbahnen und Hüpfkissen. Auch vom kleinen Streichelzoo mit kleinen Babyziegen waren viele ganz angetan. Als dann die Sonne rauskam, waren natürlich die Wasserrutschen und Floßfahrten der Renner.

Es war für alle ein gelungener Ausflug mit viel Bewegung und viel Spaß! Diese und weitere schöne Aktionen im Jahrgang 5 findest du hier.

Am Dienstag, den 23.05. fand für Jahrgang 8 und 9 die schulinterne Berufsorientierungsmesse an der EMR statt. 22 Unternehmen aus den verschiedensten Berufszweigen waren unserer Einladung gefolgt und ermöglichten den gesamten Vormittag über einen Einblick in Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten. Dabei hatten sie tolle Mitmachaktionen und interessante Präsentationen vorbereitet, bei denen die Schülerinnen und Schüler sich ausprobieren und Fragen stellen konnten. In Kleingruppen wurde geschraubt und gedreht. Mit VR Brillen konnten wir in ein menschliches Herz schauen, Wareneingänge und Bestellvorgänge prüfen, Locken drehen, technische Installationen untersuchen und vieles mehr. Nach 20 min wurden die Stationen mehrmals gewechselt, um möglichst viele verschiedene Firmen und Berufe kennenzulernen. Die Schüler und Schülerinnen hatten ausgiebig Gelegenheit Fragen zu stellen und sich mit Berufen zu beschäftigen, von denen sie vorher noch gar nicht viel wussten. Sie konnten sich nach Praktikumsplätzen erkundigen, Ideen für ihre berufliche Zukunft entwickeln und sich darüber austauschen. So verging die Zeit wie im Flug und es fand auch in den Pausen ein reger Austausch zwischen unseren Oberschülern, den Lehrern, den Auszubildenden und den Ausbildern statt. Der Wahlpflichtkurs Hauswirtschaft Klasse 10 stellte sein Können im Catering unter Beweis und versorgte unsere Gäste mit belegten Brötchen und Getränken.
Eine Schulveranstaltung in so großem Rahmen braucht viele fleißige Unterstützer und Lust, gemeinsam etwas zu gestalten. Die Berufsorientierungsmesse hat wieder einmal gezeigt, dass so etwas an unserer Schule möglich ist.

Kathrin Gatter
FB Wirtschaft/ BO

Mehr zum Thema Berufsorientierung an der EMR findet ihr hier.